Standard I-Doppeldeckerbus MAN SD 200

 (Orenstein & Koppel)

Wagen 99 ist einer von insgesamt acht MAN SD 200, die ursprünglich als Schnellbus bei der Lübeck-Travemünder-Verkehrsgesellschaft (LVG) im Einsatz waren. Im Gegensatz zu den an die BVG ausgelieferten MAN SD 200, verfügten die Lübecker Artgenossen über nur einen Treppenaufgang. Somit konnte eine Erhöhung der Platzanzahl im Oberdeck auf 53 Sitzplätze erzielt werden. Ein ebenfalls markantes Unterscheidungsmerkmal zu den BVG-Wagen zeigt die Ausstattung mit Nebelscheinwerfern, sowie der Wegfall der in der Karosserie eingelassenen Rollzielbandanzeige.

Nach seiner Ausmusterung bei der LVG im Jahre 1990 wurde der Bus noch einige Jahre bei der Firma Weihrauch in Northeim eingesetzt, wo er bis Mitte der 90er Jahre seinen Dienst im Schülerverkehr tat. Nahezu wieder an den Originalzustand wurde der Bus angepasst, nachdem er im Juni 1996 bei der Firma Weihrauch ausschied und von einem privaten Sammler aus Berlin übernommen wurde.

 

Technische Daten:

Fahrzeugtyp: MAN SD 200, Doppeldecker
Aufbau: O&K (Orenstein & Koppel)
Baujahr: 1980
Motor: 6 Zyl., 192 PS, 10988 Hubraum cm³
Höchstgeschwindigkeit: 85 km/h
Leergewicht: 10580 kg
Zul. Gesamtgewicht: 16300 kg
Sitzplätze: 90
Stehplätze: nur im Linienverkehr
Fzg-Länge: 11490 mm
Fzg-Breite: 2500 mm
Fzg-Höhe: 4000 mm

Bildergalerie